30 Jahre Mercedes-Benz 500E der Baureihe W124

Ja, Sie haben richtig gelesen, der 500E der Baureihe W124 wird in diesem Jahr 30. Es geht hier nicht um den E500 wie er nach der Modellpflege 2 (MOPF 2)der Baureihe hies, sondern um die erste Version mit 320PS und satten 480Nm die bis September 1992 von Mercedes-Benz zunächst für 134.520.- D-Mark angeboten wurde.

Das das Fahrzeug gebaut wurde, und das auch noch gemeinsam mit PORSCHE, kam so: gravierende Managementfehler hatten bei den Zuffenhausenern, dem Nachbar „vom Daimler“ zu einer bedrohlichen Absatz- und Finanzkrise geführt. Da kam die Idee der Mannen um Mercedes-Chef Werner Niefer der kränkelnden Manufaktur unter die Arme zu greifen gerade recht. So kam es mit dem Entwicklungs- und Montageauftrag von Mercedes für beide Seiten zu einer echten Win-Win-Situation.

Porsche entwickelte auf Basis der R129 – Konstruktion (SL-Baureihe ab 1989) eine Vorderachse und Bremsanlage die dem gewichtigen Motor des 500E Stand halten konnte. Durch die Optimierung der Bremsanlage wurden diese zur effektivsten Tempovernichtern der Welt. Der Vorderbau, Stirnwand, Kotflügel, musste für den 8-Zylinder Motor in der Breite optimiert werden und erhielt dadurch die „Hamsterbacken“.

Zur Produktion wurden täglich 10 – 15 Fahrzeuge zwischen Zuffenhausen und dem Werk Sindelfingen auf LKW´s hin und her gefahren. Alle nicht serienmässigen Teile der Baureihe W124, Vorderbau etc. wurden in Zuffenhausen gebaut um dann „beim Daimler“ durch die Lackierstrasse zu kommen. Danach gings wieder nach Zuffenhausen zur Endmontage inklusive Einbau des V8-Motors. Die Wartezeit von vier Jahren und eine solche Art der Produktion ist heute nicht mehr denkbar. Die gesamte Produktionszahl bis November 1994 alle 500E / E500wird mit 10.467 Exemplaren angegeben. Zum Ende wurde der E500 noch als FINAL – EDITION (siehe Bild 2) angeboten.

Nun, wie viele Fahrzeuge der ersten Genration, dem 500E heute noch fahren und nicht in Sammler-hallen verschlossen sind ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall ist eines klar, wahrscheinlich werden gute Fahrzeuge auch nach der CORONA – Krise nicht an Wert verlieren.

Classic-Data notiert im aktuellen Marktspiegel 2019 / 2020 für einen 500E Note2, 28.900.- €. Was am Markt wirklich gezahlt wird wäre Spekulation an der wir uns nicht beteiligen wollen.

Letztendlich gilt, die Exemplare die noch vom 500E zugelassen sind kommen noch in diesem Jahr in den Genuss des H – Kennzeichens oder dürfen innerhalb einer Sammlung mit 07er Kennzeichen bewegt werden.

Allzeit gute Fahrt und bleiben Sie gesund!

Peter Neuland

Quellen: Mercedes-Benz Classic Archiv, Hofner / Zoporowski in Mercedes-Benz W124 … alles über den Urvater der E-Klasse, Heel-Verlag 2014. Bilder: Sachverständigenbüro für Old- und Youngtimer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.